Langen: Family Office erwirbt erste Hotelimmobilie

Langen:  Family Office erwirbt erste Hotelimmobilie

Ein Family Office hat kürzlich seinen ersten Hotelankauf getätigt. Das aus den 80er Jahre stammende 4*-Hotel in Langen verfügt über 205 Hotelzimmer sowie über Konferenz-, Wellness- und Gastronomiebereiche, verteilt auf 5 Geschosse und 2 Bauteilen. Aktuell ist die Liegenschaft nur noch kurzfristig an die renommierte Steigenberger Hotelkette verpachtet. Für den Fall, dass der Mietvertrag nicht verlängert wird, plant die Gruppe den Eigenbetrieb des Hotels mit einem Joint-Venture Partner, der sich auch am Ankauf beteiligt hat.

Grundsätzlich sollen Hotels, neben dem aktuell aus 32 Handelsimmobilien bestehenden Portfolio, das zweite Standbein im deutschen Immobilienmarkt für die Gruppe werden. Hierbei konzentriert man sich bevorzugt auf Businesshotels mit kurzlaufenden Mietverträgen, so dass die eigene Managementperspektive gegeben ist.

Käufer: Family Office

Verkäufer: Unternehmensgruppe, Frankfurt a.M.

Erfolg! Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Fehler! Bitte füllen Sie alle Felder aus.